CVJM Jungenschaft Puma Künzelsau » BERICHTE    » CHRONIK    » FOTOALBUM    » JUNGENSCHAFT    » TERMINE
CVJM Jungenschaft Puma Künzelsau
Kanutour Pfingstlager Hockey Weihnachtsmarkt Indiaca

Chronik   » Schuljahr 2002/2003

» Hajk    » 2013    » 2012    » 2011    » 2010    » 2009    » 2008    » 2007    » 2006    » 2005    » 2004    » 2003    » 2002    » 19xx

Artikel befindet sich noch im Aufbau...

Mitglieder

Teilnehmer beim Neustart

Max A., Michael B., Ulrich E., Martin K., Christoph M., Daniel N., Tobias R., Andreas E.

Neueintritte

Thomas F., Thomas G., Sebastian L., Sascha N., Dennis N., Hannes O., Benjamin U.

Leitung: Christian Hühn, Mathias Knorr, Mathias Körner

Notizen

  • Nach rund 18 Monaten Unterbrechung fand am 30. April 2002 der Neustart der Jungenschaft Puma mit 8 Teilnehmern zwischen 13 und 16 Jahren statt. Als Wochentag für die künftige Gruppenstunde im Turm der Johanneskirche wurde der Mittwoch gewählt. Bereits zum Jahreswechsel hatte sich die Mitgliederzahl auf 14 erhöht, am Ende schloss unser erstes Schuljahr mit 15 Teilnehmern.
  • In den ersten 15 Monaten dominierten Mannschaftssport (Indiaca, Fußball, Hockey, Intercrosse, Bakerball), Geländespiele, Turniere (Olympiade, Kegeln, Ringen, Tischtennis) und Unterhaltungsspiele (Toto-Lotto, Sim City, Activity, Der Große Preis, Logo-Quiz) das Programm. Aber auch Pizzabacken, sowie Browsergames und ein HTML-Kurs im Migrapoint, Grillen und Besuche im Kocherfreibad fanden ihren Platz. Den Einstieg in die Gruppenstunde bildete dabei zumeist ein geistlicher Impuls.
  • Gelegentliche Aktionen, wie je ein Besuch der Freizeitbäder Schenkensee (Schwäbisch Hall) und Aquatoll (Neckarsulm), Spielabende und Filmnächte rundeten das Programm ab. Hinzu kamen zwei Ausflüge und das erste Pfingstlager der neuen Gruppe, sowie die halbjährlichen Altpapiersammlungen der evang. Jugendgruppen von Künzelsau, Gaisbach und Morsbach.
  • Die traditionelle Teilnahme der evang. Jugendgruppen am Künzelsauer Weihnachtsmarkt entfiel 2002, da kurzfristig zugestellte Auflagen des Wirtschaftskontrolldienstes (1,5 Meter Abstand der Besucher zum Fleischkäse, fließend warmes Wasser im Stand, …) nicht mehr zeitnah in den Bauplan unseres Standes integriert werden konnten.

30.04.02 - Neustart der Jungenschaft Puma

Rund 18 Monate nachdem sich die letzte Künzelsauer Jungenschaft aufgelöst hatte, wagten drei Jungscharmitarbeiter das Projekt Neustart. 8 Jugendliche folgten dem Ruf und kamen zur ersten Gruppenstunde am Dienstag, 30. April 2002; unter ihnen 5 ehemalige Teilnehmer der Jungschar Wölfe.

Nach einem lockerem Indiacaspiel auf den Wiesen hinter den Künzelsauer Tennisplätzen wurden die Eckpunkte der neuen Jugendgruppe mit den Teilnehmern festgelegt. Als Wochentag für die künftige Gruppenstunde wurde dabei der Mittwoch gewählt. Gruppenraum wurde, wie bei den Vorgängergruppen, die untere Turmstube der Künzelsauer Johanneskirche.

07.07.02 - 1. Hohenloher Indiacaturnier in Kirchensall

Der erste Versuch eines gemeinsamen Indiacaturniers der evang. Bezirksjugendwerke Künzelsau und Öhringen war gleichzeitig die erste Veranstaltung für unsere junge Truppe. Bei sonnigem Wetter fand das Turnier auf der Pfarrwiese in Kirchensall statt. Gespielt wurde im Schweizer System in 6 Wertungsgruppen (Männer, Frauen und Mixed jeweils als Junioren und Senioren).

Die 1. Mannschaft legte bei ihrem ersten Turnier sofort einen Traumstart hin und wurde mit Platz 5 in der Gesamtwertung Erster in der Wertungsgruppe "Männer Junioren". Für die 2. Mannschaft reichte es bei stärkerer Konkurrenz mit Platz 7 in der Gesamtwertung nur für den undankbaren 4. Platz in der Kategorie "Männer Senioren".

14.07.02 - Bezirksindiacaturnier in Kocherstetten

Beim vorerst letzten Indiacaturnier des Kirchenbezirks Künzelsau in der folgenden Woche war uns das Wetter dagegen nicht zugeneigt: Es regnete in Strömen. Doch zuerst war der traditionelle Freizeit-Aussendungsgottesdienst des Bezirksjugendwerks und die Einführung von Wilfried Härpfer als neuer Bezirksjugendpfarrer an der Reihe. Es war ein toller Gottesdienst und danach war klar: Indiaca geht nur in einer Halle.

In Kocherstetten stellte der Ortsvorsteher hierfür die alte Kelter zur Verfügung. Mit Improvisation und einigem Hin und Her konnten dann doch die Spiele beginnen. 9 Mannschaften kämpften bis zum späten Nachmittag um den Sieg. Im Endspiel konnte sich dann der Jugendkreis Gaisbach gegen die Heimmannschaft aus Kocherstetten durchsetzen.

20.07.02 - Tagesausflug Kanutour

Als Abschluss vor den Sommerferien stand die erste Kanutour unserer Gruppe auf dem Plan. Nachdem ein Fahrzeug der Mitarbeiter in Kocherstetten platziert war, trafen wir uns am frühen Nachmittag am Kocherufer in Braunsbach. Als fahrbahren Untersatz kamen die Kanadier zum Einsatz, welche das Bezirksjugendwerk 1987 gemeinsam mit der Künzelsauer Jungenschaft erbaut und rund 10 Jahre später an den VCP Ingelfingen verkauft hatte.

Nach kurzer Einweisung fuhren wir gemeinsam flussabwärts. Vorbei an Döttingen, Steinkirchen und Weilersbach trafen wir 9 km später am Badeplatz in Kocherstetten ein. Nachdem wir die Kanadier zum Parkplatz verfrachtet hatten, verbrachten wir den Nachmittag mit Baden, bevor es auf den benachbarten Sportplatz zum Fußballspielen ging. Rund eine Stunde später marschierten wir zurück zum Badeplatz, wo wir den Abend bei Grillen und Lagerfeuer ausklingen ließen.

20.-22.09.02 - Clubcamp auf der Dobelmühle

Clubcamp, Dobelmühle, fully really on god, Crushhead-Konzert, Stationen-Geländespiel, Schwabentherme, Gottesdienst)

28.09.02 - Altpapiersammlung

02.11.02 - Holzfällen für Weihnachtsmarkt

Freizeitbad

01.-22.12.02 - Orangenaktion

Als Ersatz für den entfallenden Stand beim Künzelsauer Weihnachtsmarkt verkauften die evangelischen Jugendgruppen an den Sonntagen vor Weihnachten Orangen im Anschluss an den Gottesdienst in der Johanneskirche. Die Orangenaktion wird jährlich vom CVJM-Weltdienst zur Unterstützung von Hilfsprojekten in Afrika und Ost-Europa veranstaltet. Der Erlös wurde auf 1000 € aufgerundet und dem CVJM-Weltdienst zur Unterstützung von Straßenkindern in Äthiopien gespendet.

Äthiopien gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Über 30 Jahre gab es Krieg gegen das kleine Nachbarland Eritrea, das für seine Unabhängigkeit kämpfte. Gleichzeitig gab es Kämpfe zwischen den verschiedenen Volksgruppen im Land. Dadurch haben viele Kinder ihre Eltern verloren oder wurden auf der Flucht von ihnen getrennt. Hinzu kommen noch Dürreperioden und besonders in den Städten sind viele Eltern an Aids gestorben. Diese Kinder leben allein oder mit Freunden zusammen auf den Straßen der Städte und schlafen unter freiem Himmel. Sie suchen im Müll nach etwas Brauchbarem oder stehlen sich hie und da etwas zum Essen, um zu überleben. Sie haben keine Chance jemals eine Schule zu besuchen und werden nie Lesen, Rechnen und Schreiben lernen. Der CVJM-Weltdienst hat Schulen und Heime aufgebaut, in denen ca. 230 Kinder die Möglichkeit erhalten etwas zu lernen. (Frank Lutz, angepasst)

Freizeitbad

11.04.03 - Ökumenischer Jugendkreuzweg

ab Hohebach

01.05.03 - Maiwanderung von Forchtenberg nach Neusaß

Maiwanderung, Forchtenberg – Neusaß, Grillen, Indiaca

02.-05.06.03 - Pfingstlager in Schöntal

Erstes Pfingstlager der neuen Jungenschaft mit 8 Teilnehmern und 3 Mitarbeitern (Markus Häberle) in Schöntal im Anschluss an Jungschar-Pfingstlager, Olympiade, Tages-Geländespiel, Baden

06.07.03 - 2. Hohenloher Indiacaturnier auf dem Lipfersberg

Der Tag begann mit dem Aussendungsgottesdienst für die Mitarbeiter der Sommerfreizeiten der Bezirksjugendwerke Künzelsau und Öhringen auf dem Lipfersberg. Thema war das Gleichnis vom Schatz im Acker. Im Anschluss begann die Anmeldung zum zweiten gemeinsamen Indiacaturnier, welches mit 25 Mannschaften einen neuen Teilnehmerrekord erreichte. Gespielt wurde im Schweizer System und wie im Vorjahr in sechs Kategorien (Männer, Frauen und Mixed jeweils als Junioren und Senioren). Damit kamen bunt gemischte Spielpaarungen zwischen allen Kategorien und Altersklassen auf den 6 Feldern zustande.

Während die Teilnehmer der Jungenschaft Puma in der Kategorie "Männer Junioren" starteten, taten sich die Mitarbeiter mit Mitgliedern des Jugendkreis Niedernhall zusammen und traten als Anspielung auf die Räume der beiden Gruppen unter dem Namen "Two Towers" in der Kategorie "Männer Senioren" an. Nach 7 Durchgängen und 6 Stunden Spielzeit standen gegen 18:15 Uhr die Sieger fest. Die Pumas konnten ihren Vorjahrestitel als beste Mannschaft der Kategorie "Männer Junioren" verteidigen und den neu geschaffenen Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Zugleich wechselte auch der bisherige Pokal des Kirchenbezirks Künzelsau ein letztes Mal den Besitzer. Er ging an die bestplatzierte Mannschaft unseres Bezirks, den Posaunenchor Kocherstetten.

Gesamttabelle
1. Bonebreaker Scheppech 1 (1. Männer Senioren)
2. Magadamm Rüblingen (2. Männer Senioren)
3. Posaunenchor Kocherstetten (1. Mixed Senioren)

7. Two Towers Künzelsau & Niedenhall (5. Männer Senioren)
...
14. Jungenschaft Puma Künzelsau (1. Männer Junioren)

12.-13.07.03 - Stadtfest in Künzelsau

Künzelsauer Stadtfest, Spielstraße, Turm, Bühne

Fußnoten

  • Erstes gemeinsames Indiacaturnier ejk und ejö
  • Sommer 2002: Erlebniscamp Dobelmühle, Jugend Aquitanien Südfrankreich
  • Erste Kooperation: TeeWi Les Diablerets (Schweiz) vom 02. – 09.März und JuWi Lauterbrunnen (Schweiz) vom 01.-08. 03
  • Sommer 2003: Erste Kooperation, Teenie und Jugend getrennt: 24. Juli - 7. August auf Korsika, Sommercamp für Jugendliche, 25. Juli - 3. August in Frankreich, Sommercamp für Teenies
  • Einführung von Wilfried Härpfer als neuer Bezirksjugendpfarrer im Juli 2002
  • Ten Sing Künzelsau
    CVJM Jungenschaft Puma Künzelsau
Indiaca
Indiaca
Clubcamp Dobelmühle
Clubcamp Dobelmühle
Clubcamp Dobelmühle
Clubcamp Dobelmühle
Clubcamp Dobelmühle
Clubcamp Dobelmühle
Clubcamp Dobelmühle
Toto-Lotto
Toto-Lotto
Altpapiersammlung
Altpapiersammlung
Pfingstlager Schöntal
Pfingstlager Schöntal
Pfingstlager Schöntal
Pfingstlager Schöntal
Pfingstlager Schöntal
Stadtfest Künzelsau
Stadtfest Künzelsau
Stadtfest Künzelsau
Ski- & Snowboardfreizeit
Teenie-Erlebniscamp in Frankreich
Teenie-Erlebniscamp in Frankreich
Teenie-Erlebniscamp in Frankreich
Summer at the Sea auf Korsika

Artikel befindet sich noch im Aufbau...

© 2002-2018 Mathias Knorr Datenschutz Impressum