CVJM Jungenschaft Puma Künzelsau » BERICHTE    » CHRONIK    » FOTOALBUM    » JUNGENSCHAFT    » TERMINE
CVJM Jungenschaft Puma Künzelsau
Kanutour Pfingstlager Hockey Weihnachtsmarkt Indiaca

Chronik   » Schuljahr 2009/2010

» Hajk    » 2013    » 2012    » 2011    » 2010    » 2009    » 2008    » 2007    » 2006    » 2005    » 2004    » 2003    » 2002    » 19xx

Artikel befindet sich noch im Aufbau...

04.07.10 - Hohenloher Indiacaturnier auf dem Lipfersberg

04.07.10 - Hohenloher Indiacaturnier auf dem LipfersbergWenn Teams wie "Fanta Five", "Schwarzkittel", "Pumas" und "Elche" aufeinander treffen, dann ist es wieder Zeit für das Indiacaturnier der evangelischen Jugendwerke Künzelsau und Öhringen. So war es auch am Sonntag, den 4. Juli am Kurt-Proppe-"aus, dem vom VCP Ingelfingen erbauten Blockhaus in Lipfersberg. Nach einem gut besuchten Gottesdienst im Grünen traten zehn Mannschaften bei zunächst idealen äußeren Bedingungen gegeneinander an.

Gespielt wurde in zwei Turnieren "Senioren" und "Junioren". Gewertet wurden wie schon in den Vorjahren einzelne Kategorien, so dass es zum Schluss fünf Sieger gab. Für die Verpflegung der Spieler und Zuschauer sorgte der VCP Ingelfingen mit Grillgut, die evangelische Kirchengemeinde Ingelfingen und der Förderverein des Jugendwerks Künzelsau mit Kaffee und Kuchen. So gestärkt konnte es in den sportlichen Nachmittag gehen.

Als Favoriten des Turniers gingen die Vorjahressieger "Fanta Five" aus Ingelfingen in der Kategorie "Männer Junioren" und "Jungenschaft Puma 1 Künzelsau", bei den "Männern Senioren" an den Start.

Das Team "Fanta Five" kam gut in das Turnier und konnte durch eine konstante Leistung den Titel in der Kategorie "Männer Junioren" erfolgreich verteidigen.

Die "Jungenschaft Puma 1 Künzelsau" hatte bereits im ersten Spiel mit der Mannschaft "Schwarzkittel" einen harten Brocken vor sich. Dennoch konnten die "Pumas" das Match nach hartem Kampf für sich entscheiden. Ein Trost für die "Schwarzkittel" blieb: Sie durften den Pokal in der Kategorie "Mixed Senioren" mit nach "ause nehmen.

Eine sehr starke Leistung zu Beginn des Turniers zeigte auch das Team "MAD-Senior" aus Kupferzell. Nachdem alle Mannschaften zwei Spiele hinter sich gebracht hatten, lagen diese überraschend an der Tabellenspitze. Doch im Laufe des Turniers lies etwas die Konzentration nach und so konnte zum Schluss das Team "Jungenschaft Puma 1 Künzelsau" den Titel erfolgreich verteidigen. Aber auch die "MAD"-Gruppe aus Kupferzell konnte sich zum Schluss freuen. Das Junioren-Team gewann in der Kategorie "Mixed Junioren".

In der Kategorie "Frauen Senioren" konnten sich erneut die "Elche" aus Künzelsau über den Pokal freuen. Trotz eher schlechteren Ergebnissen standen sie am Ende an der Spitze der Tabelle. Sicherlich half es auch, dass sie ohne Konkurrenz in dieser Kategorie angetreten waren.

So war es trotz zwischenzeitlichen Regens am Nachmittag ein erfolgreiches und schönes Turnier. (Stefan Reuß, gekürzt)

» Fotoalbum

03.-06.06.10 - Pfingst-Hajk am östlichen Bodensee

03.-06.06.10 - Pfingst-Hajk am östlichen BodenseeIm Juni zog es 12 Jungenschaftler zu einem viertägigen Hajk in die östliche Bodenseeregion. Zu Fuß wollten wir gemeinsam die ländliche Gegend um Friedrichshafen erkunden, wozu wir uns an Fronleichnam frühmorgens auf dem Waldenburger Bahnhof trafen. Von dort gelangten wir mit der Bahn nach Ravensburg, wo unser Abenteuer beginnen sollte. Begleitet von gelegentlichen Regenschauern folgten wir dem Jakobsweg quer durch den Adelsreuter Wald. Vorbei an Meckenbeuren gelangten wir 22 km später schließlich nach Oberteuringen. Dort steuerten wir zielstrebig den Grillplatz des abgelegenen Parkgeländes an. Später nahmen wir mit dem Abendessen die erste warme Mahlzeit der Pfingstaktion zu uns.

Nach Frühstück und Morgenwäsche an der Rotach setzten wir unseren Marsch in Richtung Seemoos fort. Vorbei an Feldern und Bauernhöfen ging es nun zum Bodensee. Am späten Nachmittag deuteten zunehmende Obstwiesen bereits dessen Näherkommen an. Beim kurzen Badestopp genossen wir Wanderer das kühlende Nass, bevor es zum Grillplatz der EADS-Niederlassung Immenstaad weiterging. Nach dem Grillabend ging es zurück nach Manzell, wo wir uns nach 21 km Tagesroute schließlich niederließen.

Am nächsten Tag zog es uns zum 6 km entfernten See-Freibad nach Friedrichshafen, wo wir uns von 3 anstrengenden Tagen erholen konnten. Gegen später setzten wir unseren Weg zu einem 7 km entfernten Waldspielplatz bei Gunzenhausen fort, wo wir Nachtquartier aufschlagen wollten. Dort ließen wir den letzten Abend der Tour bei Maultaschen und Lagerfeuer ausklingen.

Am Sonntagmorgen ging es nach dem Frühstück zurück Richtung Friedrichshafen. Vom Dach des dortigen Flughafens konnten die Teilnehmer noch Kleinflugzeuge beobachten, bevor es mit dem Zug zurück ins Hohenloher Land ging. Vier anstrengende, aber auch erlebnisreiche Tage waren somit zu Ende.

» Fotoalbum

09.05.10 - 35. Jungenschaftstag in Degerloch

09.05.10 - 35. Jungenschaftstag in DegerlochIm Mai rief das Landesjugendwerk wieder zum württembergischen Jungenschaftstag, welcher in diesem Jahr als Waldmeisterschaft in Degerloch ausgetragen wurde. Nach dem Eröffnungsgottesdienst ging es zum Waldlauf, wobei an den einzelnen Stationen in diesem Jahr jeweils 2 Gruppen in Duellen gegeneinander antraten. Neben klassischen Disziplinen wie Beilwerfen und Sägen forderten knifflige Aufgabenstellungen die Kombinationsgabe der Teilnehmer. Bei 40 Junioren-Mannschaften erkämpften sich unsere Teilnehmer mit Platz 5 das bisher beste Ergebnis unserer Gruppe.

Tabelle Junioren
1. Kampfwürschte Öschingen
2. Flacht I
3. CVJM Sulz am Eck
...
5. Jungenschaft Puma Künzelsau
...
40. Caravelle GK Gomaringen

» Fotoalbum

11.04.10 - 3. Welzheimer Wald-Cup

11.04.10 - 3. Welzheimer Wald-CupAm 11. April zog es uns zum 3. Welzheimer-Waldcup, einem Indiacaturnier der Indoorcup-Serie des Eichenkreuz Württemberg. Früh am Sonntagmorgen machten wir uns auf den Weg Richtung Rems-Murr-Kreis. Nachdem wir uns den Weg durch schier unendliche Weiten gebahnt hatten, kamen wir fast pünktlich zum Gottesdienst in Welzheim an. In Hohenlohe unbesiegt, galt es für unsere Senioren-Mannschaft, sich nun auf höherem Spielniveau zu beweisen. Die Frage stellte sich, wie wir uns wohl schlagen würden. Das Experiment begann.

Im Auftaktspiel folgte eine "Klatsche", die sich gewaschen hatte. Wir mussten gegen den späteren Turniersieger antreten. Unsere Gegenspieler spielten schon länger Indiaca, als manche von uns diesen schönen Planeten bevölkern, wie man deutlich an dem T-Shirt-Aufdruck von den deutschen EK-Meisterschaften 1989 ablesen konnte. Mit insgesamt zwei Siegen und zwei Niederlagen erreichten wir trotzdem die Zwischenrunde. Dort gelang es uns, unsere Spielleistung im Vergleich zu den Anfangsspielen nochmals deutlich zu steigern. Nach einer hauchdünnen Niederlage im Spiel um Platz fünf erreichten wir letztendlich den sechsten Platz.

Als Fazit des Tages kann man sagen, dass es ein "geiler" Tag war, an dem wir zwar einiges an Lehrgeld zahlten, aber viel Spaß hatten und viele nette Leute getroffen haben. Dadurch motiviert wollen wir uns nun regelmäßig zum Trainieren treffen, um am nächsten Indoorcup wieder anzugreifen. (Thomas Gundel, gekürzt)

27.03.10 - Besichtigung der Distelhäuser Brauerei

27.03.10 - Besichtigung der Distelhäuser BrauereiDie Brauerei Distelhäuser war am 27. März das Ziel eines Ausfluges der Senioren. Am frühen Nachmittag trafen wir gemeinsam mit dem Fanclub des 1. FC Nürnberg in Distelhausen ein, wo uns bereits ein Begrüßungstrunk der Brauerei erwartete. Eine Multimedia-Show entführte uns darauf in Geschichte, Zutaten und Reinheitsgebot der Bierbrauerei. Im Anschluss startete die heiß ersehnte Brauerei-Führung. Neben vielfältigen Infos zu Malzgewinnung, Hefekulturen sowie ober- und untergärigen Biersorten konnten Brauerei und Abfüllerei genau unter die Lupe genommen werden. Den Abschluss bildete eine reichhaltige Vesperplatte, bei der die Jungs auch die rund 20 Bier- und Malzsorten der Brauerei probieren konnten.

» Fotoalbum

20.03.10 - CVJM-Altpapiersammlung

20.03.10 - CVJM-AltpapiersammlungAm 20. März war es wieder soweit: Die halbjährliche Altpapiersammlung zur Finanzierung unserer CVJM-Arbeit stand wieder einmal auf dem Plan. Um 9:00 Uhr versammelten sich rund 15 Mitarbeiter und Jugendgruppen-Teilnehmer hinter dem Künzelsauer Gemeindehaus. Nach einem langen Winter traf die Sammlung glücklicherweise auf einen der ersten warmen Tage des Jahres. Zum Start wurden einige Änderungen aufgrund der neuen Straßenverkehrsordnung besprochen, beispielsweise erlaubt diese nicht mehr die Mitfahrt auf der Ladefläche zur Ladungssicherung. Nachdem Getränke, Warnwesten und Sammelgebiete verteilt waren, konnte die Sammlung anschließend starten.

10.03.10 - Ju-Line Frühjahrsrunde

10.03.10 - Ju-Line FrühjahrsrundeAm 10. März stand die aktuelle Runde von Ju-Line auf dem Plan - ein Spiel, bei dem sich christliche Jugendgruppen aus Süddeutschland gegenseitig Ortsfragen und Aktionsaufgaben stellen.

Dieses Mal mussten unter anderem 22 Jugendliche im Faschingskostüm Fußball spielen, 4 Teilnehmer im Neopren-Taucheranzug ein Auto waschen sowie ein Kurzfilm mit vorgegebenen Szenen in einem Weinkeller gedreht werden. Bei einem starken Teilnehmerfeld mit 26 Jugendgruppen konnten wir dieses Mal leider nur Platz 10 erringen.

1. Jugendkreis Marschalkenzimmern (150)
2. Cocktail Dornhan (121)
2. Jungenschaft Sulz am Eck (121)
...
10. Jungenschaft Puma Künzelsau (111)
...
26. CVJM Kurt-Kreis Friedrichshafen (70)

12.12.09 - Künzelsauer Waldweihnacht

12.12.09 - Künzelsauer WaldweihnachtRund 90 Teilnehmer hatten sich am Samstag 12. Dezember am Gemeindehaus Taläcker zur 13. Künzelsauer Waldweihnacht versammelt. Erstmals wurde diese Veranstaltung von der Kirchengemeinde zusammen mit dem CVJM vorbereitet. Nach einem Anspiel am Gemeindehaus ging es im Fackelschein zum Grillplatz am Ballenwasen. Dort wurden die Besucher vom Posaunenchor empfangen und konnten sich an einem großen Feuer wärmen. Nach Gesang und einer Besinnung von Pfarrer Grützmacher gab es Punsch und Würste. (Frank Lutz / CVJM)

05.-06.12.09 - CVJM-Stand beim Weihnachtsmarkt

05.-06.12.09 - CVJM-Stand beim WeihnachtsmarktDer CVJM Künzelsau nahm in diesem Jahr wieder mit einem Stand direkt an der Johanneskirche beim Künzelsauer Weihnachtsmarkt teil. Wie schon seit über 20 Jahren wurde der Stand aus Fichtenstangen zusammengebunden mit einem Dach aus Zeltplanen. Auf dem offenen Feuer wurde Glühwein, alkoholfreier Glühwein und gebratener Fleischkäse mit Zwiebeln zubereitet. Der dabei erzielte Gewinn von 1491,32 Euro wurde komplett für zwei Hilfsprojekte gespendet.

250 Euro des Erlöses gingen an die Künzelsauer Tafel. Für diesen Betrag wurden über 320 Kilogramm Lebensmittel wie zum Beispiel Zucker, Mehl, Nudeln, Reis, H-Milch, Öl, Margarine und Marmelade eingekauft und an die Mitarbeiter der Tafel übergeben. Im Tafelladen können Menschen mit knappem Haushaltbudget Lebensmittel weit unter dem Discounterpreis kaufen. Die Lebensmittel werden vom Lebensmittelhandel kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums gespendet. Bei Grundnahrungsmitteln ist die Tafel aber auf Spenden von Privatpersonen und Organisationen angewiesen, da diese eine sehr lange Haltbarkeit haben und deshalb nur sehr wenig vom Handel gespendet werden.

Die restlichen rund 1240 Euro gingen an ein Projekt des CVJM Weltdienstes in Nigeria. Im Stadteil Kakuri der Nord-Nigerianischen Stadt Kaduna herrscht große Armut. Zwölf Prozent der Menschen sind HIV positiv oder haben Aids und viele sind an Malaria erkrankt. Die meisten Familien sind aber zu arm um zu einem Arzt zu gehen. In diesem Stadtteil hat der CVJM Weltdienst eine Gesundheitsstation für Kinder eingerichtet, in der die Kinder von freiwilligen Ärzten behandelt werden. (Frank Lutz / CVJM, gekürzt)

14.10.09 - Ju-Line Herbstrunde

14.10.09 - Ju-Line HerbstrundeMitte Oktober stand wieder die Herbstrunde von Ju-Line auf dem Plan, bei der Jugendgruppen aus Süddeutschland gegenseitig gestellte Ortsfragen beantworten und Aktionsaufgaben per Digicam dokumentieren müssen.

Neben Fragen zu vergangenen Veranstaltungen und örtlichen Gegebenheiten erhielten wir dieses Mal u. a. die Aufgabe, als Tokio Hotel verkleidet im McDonalds ein Lied zu singen, und dieses auf Video aufzunehmen.

Mit Platz 2 konnten wir diesmal unser bisher bestes Ju-Line-Resultat erzielen.

1. Jugendkreis Marschalkenzimmern (143)
2. Jungenschaft Puma Künzelsau (123)
3. "Da Capo" und "WIR" Freiberg (121)
...
9. Jungenschaft Ruit (93)

26.09.09 - CVJM-Alpapiersammlung

26.09.09 - CVJM-AlpapiersammlungAm Samstag, 26. September sammelte der CVJM wieder Altpapier. Um 9 Uhr trafen sich die Sammler am Künzelsauer Johannesgemeindehaus und verteilten sich auf die fünf bereitstehenden Fahrzeuge vom Stuckateurbetrieb Henne (Künzelsau), von Metallbau Gerst (Niedernhall), vom Holzhandel Bögner (Kupferzell) und von Herrn Nied (Künzelsau).

Mit etwas knapper Besatzung der Fahrzeuge wurde den ganzen Tag mit Unterbrechung durch das Mittagessen in Künzelsau, Belsenberg, Gaisbach und auf den Taläckern Papier gesammelt. Gegen 19 Uhr waren dann schließlich alle Gebiete komplett abgearbeitet und die letzten Container konnten geschlossen werden. (Frank Lutz / CVJM, gekürzt)

© 2002-2018 Mathias Knorr Datenschutz Impressum