CVJM Jungenschaft Puma Künzelsau » BERICHTE    » CHRONIK    » FOTOALBUM    » JUNGENSCHAFT    » TERMINE
CVJM Jungenschaft Puma Künzelsau
Kanutour Pfingstlager Hockey Weihnachtsmarkt Indiaca


Treffen

Jungschar Wölfe - ab 12 Jahre

Wir treffen uns in der Schulzeit jeden Mittwoch, von 17:00 Uhr bis 18:45 Uhr am evang. Gemeindehaus in Künzelsau
(Parkplatz auf der Gebäuderückseite, Austraße)

Jungenschaft Puma - ab 16 Jahre

Wir treffen uns monatlich, meist am dritten Freitag im Monat um 19:30 Uhr im Turm der evang. Johanneskirche in Künzelsau
(Eingang auf der Rückseite, Kirchgasse gegenüber dem Weltladen)

» Termine
 

Berichte

» Hajk          » 2013    » 2012    » 2011    » 2010    » 2009    » 2008    » 2007    » 2006    » 2005    » 2004    » 2003    » 2002          » 19xx

04.02.12 - Konfi- und Jugendcup

04.02.12 - Konfi- und JugendcupAm Samstag, dem 4. Februar 2012 fanden sich 7 Teams aus dem Kirchenbezirk in der Mehrzweckhalle in Gaisbach ein, um den diesjährigen Konfi- und JugendCup auszutragen und den Sieger zu küren. Start war dann nach einem kurzen Impuls gegen 14:30 Uhr. Gespielt wurde im Modus "Jeder gegen Jeden". In 22 spannenden und packenden Duellen, bei denen die Zuschauer teilweise sogar mit Toren verwöhnt wurden, hat sich dann folgender Endstand ergeben:
1. Konfis Künzelsau 1
2.Konfis Hermuthausen/Belsenberg/Dörre nzimmern
3. Puma 1.2
4. Puma 1.1

5. Konfis Kocherstetten
6. Konfis Künzelsau 2
7. Konfis Ingelfingen
Somit standen am Ende die Konfis aus Künzelsau 1 auch als Sieger beim diesjährigen KonfiCup fest. Sieger in der Kategorie Jugendgruppen wurde die Mannschaft Puma 1.2 vor Puma 1.1. Es war wieder ein Konfi- und JugendCup mit viel Spannung bei den Spielen aber auch mit dem nötigen FairPlay und vor allem mit keinen Verletzten. Alle Teams waren sehr eifrig und ehrgeizig bei der Sache. Aber am Ende stand dann doch ein verdienter Sieger fest. Zum Abschluss gab es dann noch eine Andacht und natürlich die Siegerehrung mit Pokalübergabe. Am Ende waren dann doch alle glücklich und jeder durfte sich wie ein Sieger fühlen, auch wenn für manche Teams nur galt: "Dabei sein ist alles!" An dieser Stelle auch noch mal Vielen Dank an alle Helfer, Kuchenspender, Schiedsrichter und natürlich an euch als Konfi- und Jugendgruppen mit euren Betreuern!!! Ohne euch alle hätte es nicht geklappt. (Raphael Haag, gekürzt)

02.-04.12.11 - CVJM-Weihnachtsmarktstand

02.-04.12.11 - CVJM-WeihnachtsmarktstandIn der Künzelsauer Innenstadt hat es am 2. Adventswochenende mal wieder nach Glühwein, Fleischkäse und Rauch gerochen. Es war Weihnachtsmarkt und der CVJM hat seinen traditionellen Stand aus Fichtenstangen aufgebaut. Auf dem offenen Feuer wurde Glühwein, alkoholfreier Glühwein und gebratener Fleischkäse mit Zwiebeln zubereitet. Dabei konnte trotz des relativ feuchten Wetters ein Gewinn von rund 1640 Euro erzielt werden, der durch eine großzügige Spende von Familie Nied auf 2000 Euro aufgestockt wurde. Der komplette Betrag wird für zwei Hilfsprojekte gespendet.

Der große Teil des Gewinns geht an ein Projekt des ejw-Weltdienstes in Äthiopien zur Versorgung von Straßenkindern. Dort leben allein in der Hauptstadt Addis Abeba rund 100.000 Kinder auf der Straße. Manche Kinder sind sind von zu Hause davongelaufen, da ihre Familien sie nicht ausreichend ernähren konnten oder sie gehen betteln, um damit ihre Familien zu unterstützen. Viele der Eltern sind aber auch an Krankheiten wie zum Beispiel Aids gestorben. Die Kinder leben allein oder mit Freunden zusammen auf den Straßen der Städte und schlafen unter freiem Himmel unter Plastikplanen oder nur auf einem Stück Pappe. Sie suchen im Müll nach Brauchbarem oder stehlen sich etwas zum Essen um zu überleben. Manchmal bekommen sie auch unappetitliche Essensreste von Hotels geschenkt. Sie haben keine Chance jemals eine Schule zu besuchen und werden nie Lesen, Rechnen und Schreiben lernen.
Der ejw-Weltdienst unterstützt in Äthiopien etwa 270 Kinder, damit diese eine Zukunft haben. Die Kinder leben bei Pflegeeltern, die Geld für die Versorgung und Unterbringung erhalten. Außerdem können die Kinder in die Schule gehen und werden bei der Berufsausbildung oder dem Studium unterstützt. Die Versorgung eines Kindes kostet rund 30 Euro im Monat und für Schulmaterial werden rund 20 Euro im Jahr benötigt.

Der Rest des Erlöses geht als Lebensmittelspende an die Künzelsauer Tafel. Für diesen Betrag werden Lebensmittel wie zum Beispiel Zucker, Mehl, Nudeln, Reis, H-Milch, Öl, Margarine und Marmelade eingekauft.
Im Tafelladen können Menschen mit knappem Haushaltbudget Lebensmittel weit unter dem Discounterpreis kaufen. Die Lebensmittel werden vom Lebensmittelhandel kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums gespendet. Dadurch müssen diese nicht vernichtet werden und es wird ein Beitrag zur Verteilungsgerechtigkeit geleistet. Bei Grundnahrungsmitteln ist die Tafel aber auf Spenden von Privatpersonen und Organisationen angewiesen, da diese eine sehr lange Haltbarkeit haben und deshalb nur sehr wenig vom Handel gespendet werden.
Die Künzelsauer Tafel freut auch über kleinere Spenden von Grundnahrungsmitteln. Diese können dort abgegeben werden.

Vielen Dank an alle Besucher und ehrenamtliche Mitarbeiter, ohne die Spenden in dieser Höhe nicht möglich wären. Weitere Infos unter www.cvjm-kuen.de. (Frank Lutz / CVJM)

11.11.11 - Midnight-Indiaca Satteldorf

Am 11.11.2011 stimmten wir uns nicht, wie mancher jetzt vielleicht denken würde, in die Faschingszeit ein, sondern machten uns auf den Weg nach Satteldorf um dort am 12. Midnight Indiaca-Turnier teilzunehmen. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen, gelang uns auch ein Turnierauftakt nach Maß, allerdings mussten wir uns im folgenden Spiel knapp, mit nur einem Punkt Unterschied, gegen den Titelverteidiger geschlagen geben. Auch das Spiel gegen den späteren Turniersieger konnten wir leider nicht für uns entscheiden. Da aber alle weiteren Spiele gewonnen wurden, erreichten wir am Schluss den dritten Platz. Wir freuen uns, dass der Termin für das Turnier 2012 schon feststeht und wollen dort natürlich gerne wieder teilnehmen. (Thomas Gundel)

26.10.11 - Ju-Line Herbstrunde

1) Jugendkreis Sulzbach (126.6)
2) Jungenschaft Puma (111.2)
3) Western Tussy Lauffen a/N (109)
...
12) Teenkreis Sulzbach (68)

03.07.11 - Hohenloher Indiacaturnier

03.07.11 - Hohenloher Indiacaturnier"Niemand" gegen "Xxtreme", "Puma 4" gegen "Upgoer". So und so ähnlich wurden die Begegnungen des alljährlichen Hohenloher Indiacaturniers des ejk am 3. Juli in Hohebach angekündigt. Kämpften im Vorjahr noch zehn Teams um Punkte, traten dieses Jahr nur acht Mannschaften an. Aus den Jungscharen des Bezirks konnte nicht eine Gruppe motiviert werden an diesem sportlichen Wettkampf teilzunehmen. Schade eigentlich!

Schade eigentlich, weil alle Gruppen, welche nicht anwesend waren, einige Besonderheiten verpasst haben. Das Highlight schlechthin war, dass an dem Turnier auch ein internationales Team beteiligt war. Eine Gruppe von Jungbläsern aus Novi Sad, der Hauptstadt der nördlichen serbischen Provinz Vojvodina, nahm an dem Turnier teil. Obwohl sie zuvor noch nie eine Indiaca gesehen hatten, war das Team sehr erfolgreich. In vier von sechs Begegnungen konnten sie ihre Gegner besiegen.

Sieger waren an diesem Tag wirklich alle. Rein sportlich gesehen konnte jedes Team mindestens ein Spiel gewinnen. Im Umkehrschluss hat auch jede Mannschaft mindestens eine Begegnung verloren. Dies war in den letzten Jahren nicht immer der Fall. Ein weiteres Anzeichen für einen relativ ausgeglichenen Turnierverlauf war die hohe Anzahl der engen Partien.

Sieger waren alle, doch einen Pokal konnten nur vier Teams gewinnen. Nach insgesamt 24 Spielen standen die folgenden Teams als Gewinner der einzelnen Kategorien fest und durften den verdienten Lohn empfangen:

Männer Junioren: Puma 2 (Jungenschaft Künzelsau)
Mixed Junioren: Upgoer (Jugendtreff Kocherstetten)
Mixed Senioren: Voyvodina Novi Sad (unsere serbischen Gäste)
Männer Senioren: Puma 1 (Jungenschaft Künzelsau)

Es bleibt zu hoffen, dass sich 2012 wieder genügend Teams finden, um das Spielfeld als Sieger zu verlassen. Umso mehr, umso besser! (Stefan Reuß)

23.-26.06.11 - Hajk im nördlichen Schwarzwald

23.-26.06.11 - Hajk im nördlichen SchwarzwaldAn Fronleichnam war es wieder soweit. 12 unerschrockene Jungenschaftler aus Künzelsau machten sich auf, vier Tage lang den Schwarzwald zu durchstreifen. Per Bahn gelangten wir nach Klostereichenbach, wo unsere Tour starten sollte. Gestärkt vom gemeinsamen Picknick mussten auf dem Weg ins benachbarte Rohnbachtal gleich am ersten Tag 300 Höhenmeter überwunden werden.

Am zweiten Tag ging es dann weiter ins Enztal, dem wir bei gutem Wetter vorbei an Bad Wildbad bis ins 24 km entfernte Calmbach folgten. Dort angekommen ließen wir den Tag mit einem Grillabend ausklingen. Am Nachmittag des dritten Tages nutzten wir einen Aufenthalt im Waldfreibad Höfen zum Regenerieren, bevor wir am vierten Tag nach Neuenbürg gelangten, von wo uns die Bahn zurück ins Hohenloher Land brachte. Vier anstrengende aber unvergessliche Tage waren somit zu Ende.

23.03.11 - Ju-Line Frühjahrsrunde

1) people Jöllenbeck (169)
2) Kurt-Kreis CVJM Friedrichshafen (149,2)
3) Teenkreis Sulzbach (149)
...
16) Jungenschaft Puma Künzelsau (106,2)
...
24) F.R.O.G. Fellbach (56)

 

» Neuen Beitrag verfassen

Seite: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · 10 · 11 · 12 · 13

© 2002-2018 Mathias Knorr Datenschutz Impressum