CVJM Jungenschaft Puma Künzelsau » BERICHTE    » CHRONIK    » FOTOALBUM    » JUNGENSCHAFT    » TERMINE
CVJM Jungenschaft Puma Künzelsau
Kanutour Pfingstlager Hockey Weihnachtsmarkt Indiaca


Treffen

Jungschar Wölfe - ab 12 Jahre

Wir treffen uns in der Schulzeit jeden Mittwoch, von 17:00 Uhr bis 18:45 Uhr am evang. Gemeindehaus in Künzelsau
(Parkplatz auf der Gebäuderückseite, Austraße)

Jungenschaft Puma - ab 16 Jahre

Wir treffen uns monatlich, meist am dritten Freitag im Monat um 19:30 Uhr im Turm der evang. Johanneskirche in Künzelsau
(Eingang auf der Rückseite, Kirchgasse gegenüber dem Weltladen)

» Termine
 

Berichte

» Hajk          » 2013    » 2012    » 2011    » 2010    » 2009    » 2008    » 2007    » 2006    » 2005    » 2004    » 2003    » 2002          » 19xx

06.07.08 - Hohenloher Indiacaturnier in Ohrnberg

06.07.08 - Hohenloher Indiacaturnier in OhrnbergIm Anschluss an den diesjährigen Aussendungsgottesdienst für die Freizeitmitarbeiter der Evang. Jugendwerke Bezirk Künzelsau und Öhringen fand am 6. Juli das 7. Hohenloher Indiacaturnier auf dem Sportplatz in Ohrnberg statt. Nachdem die Teilnehmer im Vorjahr fast ausschließlich aus dem Bezirk Künzelsau stammten, waren dieses Mal auch wieder mehrere Mannschaften aus dem Bezirk Öhringen am Start, so dass sich eine bunte Mischung aus verschiedenen Gruppen und Kreisen ergab.

Gespielt wurde in zwei Gruppen, wobei die Junioren eine Hin- und eine Rückrunde austrugen, während in der stärkeren Seniorengruppe nur ein Durchgang gespielt wurde. Bei leicht bedecktem Himmel begannen die ersten Spielrunden auf dem Sportplatz. Während der dritten Runde begann es allerdings zunehmend zu regnen. Die Spielleitung beschloss daher, die Spiele zu unterbrechen, in der Hoffnung, der Regen würde wieder nachlassen. In dieser Zwangspause konnten sich die Mannschaften mit Essen und Trinken versorgen. Leider ließ uns die Sonne im Stich und so wurde das Turnier in der Sporthalle fortgesetzt. Mit viel Improvisation gelang es zwei Felder aufzubauen, und den Spielplan neu zu organisieren. So konnte das Turnier mit verkürzten Spielzeiten doch noch zu Ende geführt werden. Durch die Enge des Raumes kam bei den Spielen sogar noch mehr Stimmung auf als im Freien. Unter der starken Anfeuerung der Zuschauer gab es einige hochklassige Spiele.

Etwas später als geplant waren dann alle Spiele beendet und unter dem Beifall der Beteiligten für die teilnehmenden Mannschaften wurde die Siegerehrung durchgeführt. Während Puma 1 ihren Wanderpokal ungeschlagen verteidigen konnten, mussten sich unsere beiden Junioren-Mannschaften in diesem Jahr knapp den Ingelfingern geschlagen geben.
(Hans-Martin Haag, gekürzt)

Kategorie Männer Junioren:
1. Fanta Five Ingelfingen
2. Jungenschaft Puma 2
3. Jungenschaft Puma 4

Kategorie Männer Senioren:
1. Jungenschaft Puma 1
2. Alte Säcke Künzelsau
3. Jungenschaft Puma 3

» Fotoalbum

08.06.08 - Württ. Jungenschaftstag in Beutelsbach

08.06.08 - Württ. Jungenschaftstag in BeutelsbachRund 350 Jungenschaftler folgten der Einladung des Evang. Jugendwerks Württemberg zum 33. Jungenschaftstag nach Weinstadt-Beutelsbach, unter ihnen auch 8 unerschrockene Mitglieder der Jungenschaft Puma.

Zur Eröffnung erzählte Lothar Spät, der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg, wie wichtig seine Zeit als Jungenschaftler für ihn persönlich war. "Die Jungenschaft war meine Heimat. Das Gemeinschaftserlebnis war neben der Familie das Wichtigste, manchmal auch wichtiger, besonders dann, wenn man zu Hause Ärger hatte." "Haltet euch an Freundschaften, die braucht man immer wieder. Bleibt beieinander, auch im gemeinsamen Glauben" gab er den Jungs mit auf den Weg. In seiner Predigt zu Matthäus 20, 1-15 (Die Arbeiter im Weinberg) ging Siggi Rösch, Bezirksjugendreferent im Bezirk Schorndorf, anschließend auf das Thema Gerechtigkeit ein. Beim folgenden Stadt- und Geländespiel warteten 10 Stationen auf einem 6 km langen Rundkurs darauf, von den teilnehmenden Gruppen gemeistert zu werden. Im Geländeabschnitt musste u. a. Wasser per Seilbahn über eine Waldschlucht transportiert, Tennisbälle per Traubenlesekübel gesammelt und Wasserflaschen-Raketen möglichst weit wegkatapultiert werden. Als Highlight ging es am Ende der Geländerunde mit einer Holzschienenrutsche den Weinberg hinunter. Auch die Stadtrunde beinhaltete einige interessante Stationen wie z. B. ein Riesen-Tertis aus Holz und bot als Abschluss eine Fackelwanderung entlang eines unterirdisch gelegten Bachlaufs.

Am Ende verpassten die Pumas mit Platz 17 zwar knapp das angepeilte obere Tabellendrittel, konnten aber dennoch zurecht auf das beste Ergebnis der letzten Jahre stolz sein.

Kategorie Junioren:
1. Jungenschaft Satteldorf (926)
2. dr Haufa Winterbach (907)
3. Die Exorzisten Remshalden (869)
...
17. Jungenschaft Puma Künzelsau (714)
...
38. Heppach-Fighter Weinstadt (541)

» Fotoalbum

01.-04.05.08 - Pfingsthajk im Nord-Schwarzwald

01.-04.05.08 - Pfingsthajk im Nord-SchwarzwaldBahnhof Waldenburg, 9:19 Uhr, der Zug hält. 10 mutige Jungenschaftler machten sich auf, vier Tage lang den Schwarzwald zu durchstreifen. Mit der Bahn gelangten die jungen Abenteurer am 1. Mai über Heilbronn und Stuttgart nach Freudenstadt im Nord-Schwarzwald, wo es per S-Bahn direkt weiter nach Baiersbronn ging. Beim gemeinsamen Mittagspicknick stärkten sich alle nochmals für den bevorstehenden Weg. Über Kloster Reihenbach und Schlösslesberg war das 18 km entfernte Seewald im Nachbartal das Ziel des Tages. Vorbei an entlegenen Bergalmen und kleinen Waldbächen mussten hierzu über 300 Höhenmeter erklommen werden. In Seewald angekommen fanden wir kurz vor 20:00 Uhr hinter dem Ort eine kleine Feuerstelle mit Bach und Wiese vor, wo wir unsere Kohtenplanen aufschlagen konnten. Nach einem warmen Tomaten-Nudelgericht ließen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen.

Früh ging es am nächsten Morgen nach einem Frühstück hinunter ins Enztal, dem wir an diesem Tag in Richtung Bad Wildbad folgen wollten. In einiger Höhe wanderten wir entlang eines ausgetrockneten Bachbettes und schmaler Wanderpfade bis zu einer Waldhütte, wo wir neben einem kleinen Wasserfall kurz nach 11:00 Uhr ein stärkendes Picknick einlegten. Vorbei am idyllischen Enzklösterle entschieden wir uns gegen 16:00 Uhr in Nonnenmiß, unseren geplanten Grillabend vorzuziehen, da die Wanderkarte keine weitere Grillstelle für die nächsten 10 km aufzeigte. Frisch gestärkt und mit dem Ziel vor Augen, den bevorstehenden Waldfreibad-Besuch an Tag 3 zu maximieren zog es uns bis nach Bad Wildbad, welches wir nach 24 km Tagesstrecke gegen 22:00 Uhr erreichten. Dort angekommen krochen die Teilnehmer in ihre Schlafsäcke und schliefen bereits wenige Minuten später tief und fest.

Bedeckt mit einer dünnen Schicht Nachtfrost, erwachten wir am nächsten Morgen. Nach der Morgenwäsche am Bach ging es quer durch den naturbelassenen Park des Kurorts und vorbei an einer barocken Kirche zum Supermarkt, wo wir uns für ein gutes Frühstück eindeckten. Mit dem Gewaltmarsch des Vortages in den Knochen gestalteten sich die 8 km hinauf zum Waldfreibad Calmbach anstrengender als gedacht. Um so größer war die Freude, als wir dieses kurz vor 13:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein erreichten. Nach einem entspannenden Tag mit Schwimmen, heißem Duschen, Freilandschach und Frisbee ging es weiter zu einem 3 km entfernten Grillplatz, wo wir den Abend mit warmen Maultaschen und Lagerfeuer ausklingen ließen.

Am vierten Tag kehrten wir zurück nach Calmbach, von wo wir bei einem genüsslichen Frühstück auf die S-Bahn nach Pforzheim warteten. Die anschließende Zugfahrt wurde für verschiedene Kartenspiele genutzt, bevor wir kurz vor 13:00 Uhr wieder in Waldenburg eintrafen. Vier anstrengende aber unvergessliche Tage waren somit zu Ende.

» Fotoalbum

16.04.08 - Freizeitbad Schenkensee

Zusammen mit dem Mädchenkreis Elche besuchten wir im April das Freizeitbad Schenkensee in Schwäbisch Hall, wo sich Teilnehmer und Mitarbeiter bei spaßigen Wasserspielen im Außenbecken bzw. in der Black-Hole-Rutsche austoben, oder im Warmbecken entspannen konnten.

09.04.08 - Holz-Schiebespiel

09.04.08 - Holz-SchiebespielBewaffnet mit Säge, Feilen und Leim machten sich 14 Jungenschaftler im Kirchturm daran, Holzleisten in ein kniffliges Schiebespiel zu verwandeln. Eng zusammenge(d)rückt wurde gemessen, gesägt und geleimt, bis alle Teile zum zuvor entworfenen Plan passten (oder zumindest Ähnlichkeit damit aufwiesen). Mit den fertigen Holzteilen ging es dann hoch auf den Dachboden, wo die Teilnehmer ihr Holzspiel mit verschiedenen Sprühfarben veredeln konnten.

15.03.08 - CVJM-Altpapiersammlung

15.03.08 - CVJM-AltpapiersammlungAm 15. März fand die zweite Altpapiersammlung des CVJM Künzelsau in diesem Schuljahr statt. Obwohl im Gegensatz zur Herbstsammlung der Teilort Gaisbach im Frühjahr nicht von uns gesammelt wird, konnten 5 Container für die Arbeit des CVJM gefüllt werden.


12.03.08 - Ju-Line Frühjahrsrunde

Bei der Frühjahrsrunde des süddeutschen Onlinespiels Ju-Line mussten wieder jeweils 5 ortsrelevante Fragen und eine Aktionsaufgabe von 5 zugelosten Gruppen bewältigt werden. Neben Fragen u. a. zu historischen Ereignissen, lokalen Gegebenheiten und Vereinen mussten z. B. von 3 mit Federn geschmückte Teilnehmer beim Chicken-Nuggets-Essen, Drive-in-Bestellungen auf einem Bobbycar oder 5 Teilnehmer als Gärtner verkleidet fotografiert werden.

1. Jungenschaft Oberschelden (146)
2. Jungenschaft Seelbach (129)
     Jugendkreis Marschalkenzimmern (129)
...
8. Jungenschaft Puma Künzelsau (110)
...
15. Jungenschaft Heimerdingen (83)

 

» Neuen Beitrag verfassen

Seite: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · 10 · 11 · 12 · 13

© 2002-2018 Mathias Knorr Datenschutz Impressum